Mittel gegen Haarausfall

Haarausfall - welche Mittel helfen?

Haarausfall – welche Mittel helfen?

Immer wieder werden vermeintliche „Wundermittel“ gegen Haarausfall angeboten, welche die Glatzenbildung angeblich in kürzester Zeit stoppen können und für neuen Haarwuchs sorgen. Die Hersteller versprechen die tollsten Resultate, dabei ist das einzige was wirklich wächst, das Vermögen der Haarwuchsmittel-Produzenten. Denn genetisch bedingter Haarausfall lässt sich in der Regel nicht verhindern oder rückgängig machen. Dennoch gibt es Mittel und Wege schwindendes Haar, Glatzenbildung oder die Entstehung von Geheimratsecken zumindest zu lindern und so den Haarausfall zu bekämpfen – oder Alternativen, die ohne eine medikamentöse Behandlung auskommen.

Hilfreich und effektiv, aber kein Wundermittel: Minoxidil

Dennoch lässt sich Haarausfall bekämpfen. Wirksam sind unter Umständen Minoxidil-haltige Präparate, wie z.B. Regaine. Minoxidil ist ein Arzneimittel-Wirkstoff, der als Tinktur oder Schaum auf die Kopfhaut aufgetragen wird und dort den Haarwuchs anregen kann. Die Wirksamkeit ist allerdings auf die Dauer der Anwendung beschränkt – sobald man das Mittel absetzt, können die neu entstandenen Haare wieder ausfallen. Eines der bekanntesten Minoxidil-Produkte ist Regaine Männer Schaum:

Regaine Männer Schaum

Regaine Männer Schaum jetzt günstig bei medpex bestellen

 

Bild: www.JenaFoto24.de  / pixelio.de

© 2013 | Haarausfall bekämpfen - Infos zum Thema Haarausfall, Haarverlust und Glatze – und was man dagegen tun kann.